Featherbase

Seit dem 20. Jahrhundert ist die wissenschaftliche Ornithologie eng mit dem Naturschutz verbunden. Die Gefiederkunde bildet dabei ein wichtiges Fachgebiet der Ornithologie die oft vernachlässigt wird. In Museen werden Balgsammlungen archiviert und einem ausgewählten Personenkreis auf Anfrage zur Verfügung gestellt.

Der deutsche Verhaltensforscher Konrad Lorenz sagte einmal: "Man liebt nur, was man kennt, und man schützt nur, was man liebt.“ Das Heranführen an die Natur oder auch das Wiederentdecken verlorenen Interesses ist essentiell für ein nachhaltiges Naturbewusstsein. Menschen finden in der Gefiederkunde die Möglichkeit sich bereits mit kleinem Aufwand intensiv mit ihrer Umwelt zu befassen indem Sie die Herkunft gefundener Federn hinterfragen und erkennen was einzelne Federn über das Leben eines Vogels berichten können.

Featherbase ist eine Arbeitsgruppe deutscher Gefiederkundler, die ihre privaten Sammlungen zu einem Gemeinschaftsprojekt zusammengetragen und somit die mitlerweile größte Online Datenbank zum Thema Vogelfedern aufgebaut haben. Auf dieser Internet Plattform ist es möglich gefundene Federn zu bestimmen, ähnliche Arten zu vergleichen, geschlechts- oder altersspezifische Merkmale herauszuarbeiten und Statistiken aus unzähligen Messwerten einzusehen. Im Gegensatz zur konventionellen Museumsarbeit ist featherbase gezielt auf die öffentliche Präsentation ausgerichtet und ermöglicht so nicht nur angemeldeteten Wissenschaftlern Einblick in die Sammlung. Darüber hinaus arbeitet featherbase aber auch regelmäßig mit Einrichtungen der Forschung und Lehre zusammen und stellt Bildmaterial, Daten oder die generelle Mitarbeit zur Verfügung.

Featherbase arbeitet autark ohne verwaltungstechnische Zugehörigkeit und vorallem ohne kommerzielles Interesse. Das Sammeln der Federn und auch Totfunden ist von den zuständigen Behörden genehmigt und über geschützte Arten wird ein penibles System von Herkunftsbelegen geführt. Alle Ausgaben werden von den Mitarbeitern privat getragen, es gibt keinerlei Einnahmen durch Spenden.

Neueste Belege

Datenbestand

Featherbase ist ein stetig wachsendes Projekt. Neben detaillierten Beschreibungen nimmt auch der Bestand an auswertbarem Federmaterial stetig zu und gibt so nach und nach einen immer größer werdenden Einblick in das Gefieder der Vögel dieser Welt.
Aktuelle Zahlen
1447 Arten 4715 Belege
8100 Abbildungen 52219 Messwerte

Letzte Änderungen

10.12.2019

11.02.2019

11.02.2019

11.02.2019

11.02.2019

11.02.2019

11.02.2019

11.02.2019

11.02.2019

11.02.2019

11.02.2019

11.02.2019

10.02.2019

15.08.2018

Neues Artfoto

14.08.2018

14.08.2018

14.08.2018