menu

モリフクロウ
Strix aluco
species of Strigidae

juv. female
1st cy

Der Waldkauz besitzt eine relativ große Variationsbreite sowohl in Grundfärbung als auch in der Zeichnung. Die Handschwingen sind hell graubraun bis rötlich hellbraun gefärbt mit einer feinen dunklen Marmorierung. Die Außenfahnen der Handschwingen sind in ihrer Grundfärbung aufgehellt. Auf dieser Grundfärbung zeichnen sich breite Querbinden ab, welche proximal schmaler werden und sich auf Innen- und Außenfahne verschieben können, sodass sie nicht mehr symmetrisch angeordnet sind. Die Spitzen der Schwingen sind weißlich aufgehellt. H6-H9 sind im oberen Teil der Außenfahne verengt. Die Steuerfedern besitzen eine ähnliche Grundfärbung wie die Schwingen. Auch hier findet sich eine Bänderung, welche jedoch sehr unregelmäßig und verwaschen ausgeprägt sein kann. Teilweise sind keine Bänder mehr zu erkennen sondern lediglich helle Flecken und / oder eine gleichmäßige Marmorierung. Die S1 ist meistens am gleichmäßigsten, oft auch ohne Bänderung gezeichnet und untersheidet sich so von den anderen Steuerfedern.

Die Variationen des Waldkauzes reichen von erdbraun über fast komplett grau bis hin zu rostrot.

feather number longest
primary 10 per wing 219.5 - 279.0mm n=12
P6 (100%)
secondary 15 per wing 163.0 - 207.0mm n=11
S1 (55%) S2 (45%)
retrix 12
176.0 - 196.0mm n=10
R1 (100%)
do_not_translate_yet:measurements_remarks.title

do_not_translate_yet:measurements_remarks.number_of_individuals n

do_not_translate_yet:measurements_remarks.selection_of_individuals

do_not_translate_yet:measurements_remarks.method_title

do_not_translate_yet:measurements_remarks.method

do_not_translate_yet:measurements_remarks.percentage_title

do_not_translate_yet:measurements_remarks.percentage

2nd cy
ad.
2nd cy
2nd cy
specimens gallery

country allocations

Owls

distribution

conservation status

  • CITES
    appendix 2
  • Regulation (EG) Nr. 865/2006
    appendix A
  • German Federal Nature Conservation Act §44
    strictly protected