menu

Engoulevent pointill
Caprimulgus tristigma
species of Caprimulgidae

ad.

Die Fleckennachtschwalbe ist etwas kleiner als der in Europa beheimatete Ziegenmelker. Die dunkelbraun - cremefarbene Bänderung auf Hand- und Armschwingen ist deutlicher und weniger verwaschen. Die Schirmfedern werden dennoch gräulicher und die Musterung etwas verzerrter. Die weißen Flächen auf den äußeren Handschwingen erstrecken sich beim Beleg #1046 bis in die H7, dies muss jedoch nicht immer der Fall sein. Männchen zeigen eine deutliche ausgeprägtere Weißfärbung sowohl was die Fläche als auch die Ausbreitung auf die H7 angeht. Adulte Weibchen besitzen diese weißen Flächen ebenfalls, jedoch meist nicht auf der H7 und auf den restlichen etwas reduzierter und nur auf der Innenfahne. Die Handschwingen H7 bis H9 sind in der Außenfahne teilweise, im Vergleich zum Ziegenmelker jedoch sehr tief, verengt. Die H10 ist vollständig verengt.Auch bei der Fleckennachtschwalbe finden sich auf den äußeren zwei Steuerfedern der adulten Männchen große weiße Flächen. Die der Weibchen sind lediglich einheitlich, aber recht regelmäßig gestreift.

feather number longest
primary 10 per wing 73.5 - 144.0mm n=2
P7 (50%) P8 (50%)
secondary 14 per wing approx. 59.0mm n=1
S1 (100%)
retrix 12
approx. 72.0mm n=1
R2 (100%)
do_not_translate_yet:measurements_remarks.title

do_not_translate_yet:measurements_remarks.number_of_individuals n

do_not_translate_yet:measurements_remarks.selection_of_individuals

do_not_translate_yet:measurements_remarks.method_title

do_not_translate_yet:measurements_remarks.method

do_not_translate_yet:measurements_remarks.percentage_title

do_not_translate_yet:measurements_remarks.percentage

male

country allocations

Nightjar and allies

conservation status

  • CITES
    not listed
  • Regulation (EG) Nr. 865/2006
    not listed
  • German Federal Nature Conservation Act §44
    not listed