Menu

Aigle fasci
Aquila spilogaster
espèce des Accipitridae

Der Habichtsadler hat trotz seines Namens im Gefieder große Ähnlichkeit mit Adler- oder auch Mäusebussarden. Auch seine Größe unterscheidet sich nicht sehr stark von Vertretern der Gattung Buteo. Charakteristisch für den Afrikanischen Habichtsadler ist die tiefschwarze Terminalbinde in den Armschwingen, welche in den Handschwingen zur Spitze hin ausläuft. DIe restliche Federfläche ist graubraun mit einer rein weißen, großen Innenfahnenfläche. Die Außenfahne ist teilweise silbern bereift. Querstreifen auf den Schwingen variieren von klaren, aber leicht verzerrten Streifen bis hin zu unregelmäßigen dunklen Flecken. Weibliche Afrikanische Habichtsadler sind ein wenig stärker gestreift als die männlichen. Jungvögel sind oberseits dunkelbrauner mit weißen Balken in den Flügeldecken. Die Zeichnung auf Flügel und Steuer ist etwas blasser und die Terminalbinde auf den Steuerfedern ist noch nicht stark ausgeprägt. Die Handschwingen H6 bis H9 sind in der Außenfahne teilweise verengt, H10 vollständig.

juv.

Allocations nationales

Hawks, eagles and old world vultures

Répartition

Statut de conservation

  • CITES
    Annexe 2
  • Règlement (CE) n o 865/2006
    Annexe B
  • Loi fédérale allemande sur la conservation de la nature (FNCA) §44
    Protégé